DE|EN|
 
 
 

Herbstforum der Deutschen Gesellschaft für Regenerative Medizin am 23.11.2007 in Berlin

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Stammzellen: Markt der Zukunft?
Chancen, Risiken, Erwartungen
Perspektiven für die Gesellschaft und den Einzelnen

Am 23. November 2007, um 9.00 bis ca. 16.30 Uhr
Presse- und Besucherzentrum der Bundesregierung,
Raum 5 – 6 Reichstagufer 14, 10117 Berlin

Das Potential der Regenerativen Medizin und Stammzellforschung wird in Wissenschaft und Biotech-Industrie kontrovers diskutiert. Vielversprechende Anwendungsgebiete und ‚sensationelle’ Forschungsergebnisse lassen Hoffnung auf einen wachsenden Markt aufkommen. Die Besonderheiten dieses innovativen Medizinzweiges und die langen Entwicklungszeiten der einzelnen Produkte erfordern aber einen langen Atem.

Andererseits verspricht die Regenerative Medizin vollkommen neue therapeutische Möglichkeiten für Gesellschaft, Patienten und Investoren. Die Chancen, Risiken und Erwartungen für den Forschungs-, Technologie- und Wirtschaftsstandort Deutschland diskutieren deshalb nationale und internationale Gäste aus Politik, Medizin, Forschung, Wissenschaft und Wirtschaft sowie ausgewählte Medienvertreter in einer hochkarätig besetzten und weiterführenden Debatte.

Welcome Address:

Ulrike Flach, MdB, FDP-Bundestagsfraktion, Technologiepolitische Sprecherin und Obfrau der FDP im Haushaltsausschuss (angefragt)
Michael Kretschmer, MdB, CDU/CSU-Bundestagsfraktion, Obmann der CDU/CSU im Ausschuss für Bildung, Forschung und Technikfolgenabschätzung

Als Referenten konnten wir gewinnen:

Dr. Michael Brandkamp, High-Tech Gründerfonds, Bonn
Prof. Dr. Stefanie Dimmeler, Klinikum der Johann-Wolfgang-Goethe-Universität, Frankfurt am Main
Prof. Dr. Frank Emmrich, Translationszentrum für Regenerative Medizin und Fraunhofer-Institut für Zelltherapie und Immunologie, Leipzig
Prof. Dr. Anthony Ho, Klinikum der Ruprecht-Karls-Universität, Heidelberg
Dr. Eberhard Lampeter, Vita 34 AG, Leipzig
Prof. Dr. Petra Reinke, Berlin-Brandenburger Zentrum für Regenerative Therapien
PD Dr. Michael Sittinger, Berlin-Brandenburger Zentrum für Regenerative Therapien
Matthias Wilken, Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie e.V. (angefragt)
Dr. Werner Wolf, TVM Capital, München

Die Deutsche Gesellschaft für Regenerative Medizin e. V. hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Öffentlichkeit über die neuesten Entwicklungen der Regenerativen Medizin zu informieren und aufzuklären, da derzeit noch ein hohes Informationsdefizit besteht. Die GRM unterstützt die wissenschaftlichen und wirtschaftlichen Aktivitäten ihrer Mitglieder im Feld der Regenerativen Medizin, insbesondere durch die Koordination und Organisation der Öffentlichkeitsarbeit und der Bereitstellung eines exklusiven Netzwerks.

Wir freuen uns darauf, Sie am 23. November 2007 in Berlin zu unserer Veranstaltung zu begrüßen. Das Programm finden Sie rechtzeitig auf unserer Website unter Aktuelles.

Für diese ganztägige Veranstaltung erheben wir eine Teilnahmegebühr von 150,- Euro, für GRM-Mitglieder und Studenten 75,- Euro.

Wir erbitten Ihre verbindliche Antwort bis zum 16.11.2007 mit dem beiliegendem FAXORMULAR oder hier auf unserer Homepage unter KONTAKT.

Nach Eingang Ihres Beitrages auf der Kontoverbindung 'Deutsche Gesellschaft für Regenerative Medizin e. V. Dresdner Bank, Kontonummer 0197 826 300, Bankleitzahl 500 800 00' geht Ihnen selbstverständlich eine schriftliche Teilnahmebestätigung zu.

Die Kongresssprache ist Deutsch.