DE|EN|
 
 
 

9. HERBSTFORUM DER DEUTSCHEN GESELLSCHAFT FÜR REGENERATIVE MEDIZIN. 25.11.2011, Berlin.

Regenerative Medizin: Zukunftsweisende Verfahren für Forschung, Industrie und Patienten. Welchen Herausforderungen müssen sich Investoren und Gesundheitssystem stellen?

 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Thema

"Regenerative Medizin: Zukunftsweisende Verfahren für Forschung, Industrie und Patienten. Welchen Herausforderungen müssen sich Investoren und Gesundheitssystem stellen?"

 

Programm

Hinweis: Sie können sich eine aktuelle Version des Programms im PDF Format herunterladen.

8.30-9.00 Registrierung

9.00-9.15 Begrüßung

Ulrike Schwemmer
1. Vorsitzende, Deutsche Gesellschaft für Regenerative Medizin e. V., Frankfurt

Prof. Dr. Konrad Kohler
Koordinator, Zentrum für Regenerationsbiologie und Regenerative Medizin, Universitätsklinikum Tübingen und Mitglied des Vorstands, Deutsche Gesellschaft für Regenerative Medizin e. V.   

Prof. Dr. Guido Nikkhah
Ärztlicher Direktor, Abteilung Stereotaktische Neurochirurgie, Neurozentrum, Universitätsklinikum Freiburg und Wissenschaftlicher Sprecher, Deutsche Gesellschaft für Regenerative Medizin e. V.

Political Welcome Address

9.15-9.30 Prof. Dr. Martin Neumann

Forschungspolitischer Sprecher der FDP-Bundestagsfraktion und  Mitglied des Ausschusses für Bildung, Forschung und  Technikfolgenabschätzung des Deutschen Bundestages

=== PANEL I ===

Chair: Prof. Dr. Guido Nikkhah

9.30-9.50 Prof. Dr. Ulrich Sack

Stellvertretender Direktor Forschung
Translational Centre for Regenerative Medicine, Leipzig

"Technologieentwicklung in der
Regenerativen Medizin"

9.50-10.10 Frank-Roman Lauter / Barbara Pfüller

Leiter Business Development
Leiterin Clinical Development & Regulatory Affairs
Berlin-Brandenburg Center for Regenerative Therapies

"Translationsstrukturen im BCRT"

10.10-10.30 Diskussion

10.30-11.00  Kaffeepause 

 

=== PANEL II ===

Chair: Prof. Dr. Konrad Kohler    

11.00-11.20 Prof. Hans-Christian Bauer

Institut für Sehnen- und Knochen-Regeneration,
PMU, Salzburg

"Regenerative Zelltherapien:  Neue Entwicklungen in der Region Salzburg"

11.20-11.40 Prof. Dr. Walter Brehm

Chirurgische Tierklinik, Universität Leipzig

"Regenerative Zelltherapien in der Veterinärmedizin"

11.40-12.00 Jivko Stoyanov

Spinal Injury Research
Swiss Paraplegic Research

„Mesenchymal Stem Cells for Intervertebral Disc Regeneration. What is a Laboratory to Clinic Practical Approach?“


12.00-12.30 Diskussion

12.30-13.30 Mittagspause

 

=== Panel III ===

Chair: Dr. Andreas Emmendörfer
V-Care Biomedical, Leipzig

13.30-13.45 Dr. Christian Herbst

Fachanwalt für Handels- und Gesellschaftsrecht
Regulatory Affairs, Regenerate.

"Kein Patentschutz bei (rechtmäßiger) wissenschaftlicher Verwendung menschlicher Embryonen! Irrweg oder überfälliges Dictum?"

13.45-14.00 Jens Hasselmeier

First Berlin Equity Research GmbH

"Biotechnologie und der Kapitalmarkt"

14.00-14.15 Dr. Christian van den Bos

Executive Program Manager
LIFT (Lonza Innovation for Future Technology)
Lonza AG, Köln

"Kommerzielle Herausforderungen
und strategischer Exit"

14.15-14.30 Chandra P. Leo

Investment Advisor
HBM Partners AG, Zug/Schweiz

"Wachstumsfaktoren für junge Healthcare-Firmen"


14.30-14.45 Diskussion

14.45-15.15 Kaffeepause

15.15-15.30 Rainer Christine

Unternehmensgründer und Partner
Science to Market Venture Capital, Köln

"StartUp"

15.30-15.45 Petra Kube

Autorin

„Prospektive Entwicklung der Regenerativen Medizin — Eine empiri­sche Analyse der Wettbewerbsfähigkeit Deutschlands."


15.45-16.00 Diskussion

 

=== Mitgliederversammlung ===

Ab 16.30 Mitgliederversammlung

der Deutschen Gesellschaft für Regenerative Medizin e. V.

 

 

Zielsetzung

Die Deutsche Gesellschaft für Regenerative Medizin möchte sich aktiv und konstruktiv daran beteiligen, ein zukunftsfestes Gesundheitssystem zu sichern. Auch für uns ist es wichtig, dass Qualität und Finanzierbarkeit im Vordergrund stehen. Dabei sind wir überzeugt, dass große politische Herausforderungen nicht nur von parlamentarischen, sondern auch von gesellschaftlichen Mehrheiten getragen werden müssen.

Ziel der Veranstaltung ist es deshalb, neue Antworten zur Zukunft des deutschen Gesundheitssystems zu erarbeiten. Gleichzeitig soll darauf aufmerksam gemacht werden, dass die Finanzierung und Erstattung innovativer regenerativer Therapieverfahren sichergestellt sein muss, um die Chancen deutscher Biotechnologie- und Medizinunternehmen im internationalen Wettbewerb zu sichern. Diskutieren Sie mit, treffen Sie Entscheider aus Politik, Medien, Wissenschaft und Gesundheitswirtschaft.

Anmeldung

Anmeldungen zum 9. GRM-Herbstforum nehmen wir gern entgegen

Ihre Investition

Für das GRM-Herbstforum berechnen wir einen Teilnahmebeitrag von 150,00 €, für Mitglieder der Deutschen Gesellschaft für Regenerative Medizin e. V. 90,00 €. Darin sind das Vortragsprogramm, eine Lunch- und zwei Kaffeepausen enthalten.

Nach Ihrer Anmeldung per eMail oder per Fax geht Ihnen eine Anmeldebestätigung und eine Rechnung zu.

Die Deutsche Gesellschaft für Regenerative Medizin e. V. ist berechtigt, die Veranstaltung aus wirtschaftlichen oder organisatorischen Gründen abzusagen. In diesem Fall werden bereits geleistete Teilnahmegebühren erstattet. Ein Anspruch des Teilnehmers auf Ersatz von   eventuell anfallenden Stornierungs- oder Umbuchungsgebühren für vom Teilnehmer gebuchte Transport- oder Übernachtungskosten ist ausgeschlossen.   

Zur Pressemitteilung

Die Pressemitteilung vom 30.11.2011 zum 9. Herbstforum der GRM vom 25.11.2011 finden Sie hier.

 

 

Sponsoren / Förderer

Das 9. Herbstforum der GRM wird gefördert durch die rechts verlinkten Unternehmen.

 

Sollte auch Ihr Unternehmen Interesse an einer Förderung einer Veranstaltung der GRM haben, so wenden Sie sich an die Geschäftsstelle der GRM.

 
 
 
 
LONZA
SYSMEX
Thermo Scientific
VITA34 / Stammzellenmedizin - Die Technologie der Zukunft. Ihr Spezialist für Nabelschnurblut.
Curasan
D42C / The Forty To See, Inc.
STUELKEN New Media / Design Studio